EM Aktiv+ für Pferde - Fermentierte Kräuterextrakte

  • Unterstützt die Verdauung und sorgt somit für ein gutes Immunsystem
  • erleichtert den Fellwechsel
  • Enthält ausgewählte Kräuter aus biologischem Anbau wie Wacholderbeeren, Apfeltrester, Brennnesselkraut, Kamillenblüten, Fenchel, Kümmel, Bockshornkleesamen, Süssholzwurzeln, Thymian, Sternanis und Leinsamen.
  • Kann auch äusserlich verdünnt zur Fellpflege verwendet werden

Anwendung:

Täglich frisch über das Futter oder Trinkwasser verabreichen oder direkt ins Maul geben.

  • Dosierung:
  • Pferde 500 kg LM: 0.5 - 1 dl
  • Während des Fellwechsels: 1 - 1.5 dl
  • In Stresssituationen, bei Futterumstellungen, Rekonvaleszenz: 1 - 2 dl als Wochenkur (bei Bedarf auch länger)
  • Kleinere Pferde und Ponys: Mengen entsprechend reduzieren, als Richtwert gilt 0.5 dl 

 Inhaltsstoffe:

Rohprotein: 1%; Rohasche: 0.5%; Rohfett: 0%; Rohfaser: 0%; Natrium: 0.01%; Lysin: 0% und Methionin: 0%.

 

Zusammensetzung: Wasser, Zuckerrohrmelasse und Kräuter aus kontrolliert biologischem Anbau: Wacholderbeeren, Apfeltrester, Brennnesselkraut, Kamillenblüten, Fenchel, Kümmel, Bockshornkleesamen, Süssholzwurzeln, Thymian, Sternanis und Leinsamen.

 

Lagerung: Kühl (8 - 18 °C) und dunkel lagern (nicht im Kühlschrank!). Angebrochene Gebinde zügig verbrauchen.

 

CHF 11.00

  • 1.2 kg
  • verfügbar
  • 1-3 Tage Lieferzeit

Was ist Fermentation von Pflanzen?

 

Bei der Fermentation handelt es sich um eine enzymatische Umwandlung von Kräutern, Obst oder Gemüse.

Mit Hilfe von Mikroorganismen werden Gärungsprozesse ausgelöst und das Fermentgut zum einen in ihre Grundbestandteile aufgeschlossen, wobei wertvolle Inhaltsstoffe herausgelöst, konzentriert und in kleine Moleküle zerlegt werden, welche danach vom Organismus gut aufgenommen werden können.

Zum anderen werden die Kräuter- und andere Pflanzenmischungen während der Fermentation mit Enzymen angereichert, die vom Mensch und Tier wiederum verwendet werden können.

 

Fazit: Fermente enthalten nicht nur wertvolle Mikroorganismen und Enzyme, sondern zahlreiche Mikronährstoffe wie:

  • Antioxidantien
  • Enzyme
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Spurenelemente
  • Bioflavonoide
  • Sekundärstoffe